Dr-Ute-Seeland_Website_Portrait.jpg

Dr. med. Ute Seeland

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Hessische Str. 3-4
10115 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Hessische Str. 3-4

Sie befinden sich hier:

Expertise

  • PPGM Grundlagenforschung
  • Grundlagenforschung Herz-Kreislauf

Weitere Informationen

Ausgewählte Publikationen

  • Seeland U, Kouchi I, Zolk O, Itter G, Linz W, Böhm M: Effect of Ramipril and Furosemide Treatment on Interstitial Remodeling in Post-Infarction Heart Failure Rat Hearts. J Mol Cell Cardiol. 2002; 34 151-63
  • Seeland U, Kouchi I, Zolk O, Jockenhövel F, Itter G, Linz W, Böhm M: Effects of diuretic treatment on cardiac and circulating RAS in chronic heart failure post myocardial infarction in rats. Eur J Heart Failure 2003;5 241-246
  • Seeland U, Selejan S, Engelhardt S, Müller P, Lohse MJ, Böhm M: Interstitial remodeling in beta1-adrenergic receptor transgenic mice. Basic Res Cardiol.2007;102 183-93.Epup 2006 Nov 24
  • Van Linthout S*,Seeland U*, Riad A, Eckhardt O, Hohl M, Dhayat N, Richter U, Fischer JW, Böhm M, Pauschinger M, Schultheiss HP, Tschöpe C: Reduced MMP-2 activity contributes to cardiac fibrosis in experimental diabetic cardiomyopathy. Basic Res Cardiol.2008; 103 319-327. Epub 2008 Mar 17. *both authors contributed equally
  • Seeland U, Schäffer A, Selejan S, Hohl M, Reil JC, Müller P, Rosenkranz S, Böhm M: Effects of AT1- and ß-adrenergic receptor antagonists on TGF-ß1-induced fibrosis in transgenic mice. Eur J Clin Invest 2009 Jun 11 [Epub ahead of print]
  • Regitz-Zagrosek V, et al "ESC guidelines on the management of cardiovascular diseases during pregnancy" Eur Heart J 2011; DOI: 10.1093/eurheartj/ehr218.

Lebenslauf Dr. med. Ute Seeland

1989 - 1995Studium der Humanmedizin an der Freien Universität Berlin, Philipps-Universität Marburg und Georg-August Universität Göttingen12/1995 – 11/1997ÄiP und wissenschaftl. Mitarbeiterin an der Franz-Volhard-Klinik, Charité Campus Berlin-Buch und am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin01.06.1997Approbation22.04.1999Promotion an der Philipps-Universität Marburg03/1999 – 09/2000Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität zu Köln10/2000 – 08/2007Assistenzärztin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Universitätsklinikum des Saarlandes in Homburg/Saar10.05.2007Facharztanerkennung für Innere Medizinseit 07/2009Wissenschaftl. Mitarbeiterin, DHZB Berlin- Institut für Geschlechterforschung in der Medizin26.09.2011Anerkennung als Gendermedizinerin DGesGM® durch die Deutsche Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin



Forschungsprofil


Vernetzung