Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Dr. med. Pichit Buspavanich

Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie

Charité – Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin

Campus- bzw. interne Geländeadresse:
Reinickendorfer Str. 611, 13347 Berlin

Sie befinden sich hier:

Expertise

Schwerpunkte

  • Erforschung der Epidemiologie, Pathogenese und Neurobiologie psychischer Gesundheit bei LGBTIQ* Personen
  • Stressfolgeerkrankungen bei sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten aufgrund von Minderheitenstress
  • Diversität- und gendersensible Aspekte in der Forschung und Lehre
  • Klinische Studien im Bereich der Affektiven Erkrankungen (AMG, MPG, Kohortenstudie)
  • Hochschulambulanz für Sexualmedizin am Campus Charité Mitte mit Schwerpunkt auf Geschlechtsdyshporie und Fragen zur Geschlechtsidentität (Institut für Sexualwissenschaft und Sexualmedizin)

Weitere Informationen

Ausgewählte geförderte Forschungsprojekte

Industrial-Research-Grant von Gilead (PI: 2019-2023): Charakterisierung neuroimmunologischer Prozesse der Depression bei HIV-Infizierten Menschen unter Berücksichtigung von Resilienzfaktoren

Berlin-University-Alliance (PI: 2019): Pre-Call Social Cohesion im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes: Soziale Akzeptanz und mentale Gesundheit von lesbischen, schwulen, bisexuellen und trans* (LSBT*) Menschen

BMBF (PI:2021-2024): Mobiles Gerät zur Lithium-, Natrium- und Kreatinin-Messung für Patienten mit therapieresistenter Depression

EU-Horizion (Co-PI:2022-2027): A Stratified Treatment Algorithm in Psychiatry: A program on stratified pharmacogenomics in severe mental illness (PSYCH-STRATA)

Ausgewählte Publikationen (* gibt eine geteilte Autorenschaft an)

Berger, M., Kermer, J., Behr, J., Schulz-Menger, J., Bilal, S., Osterland, S.L., O'Malley, G., Bschor, T., Schlattmann, P., Stamm, T., Steinacher, B., de Millas, W., Richter, C., Heinz, A., Adli, M., *Buspavanich, P., *Ricken, R.: Electrocardiographic Changes During Initiation of Lithium Augmentation of Antidepressant Pharmacotherapy. J Clin Psychopharm. 2022;42(1):87-91. IF: 3.153

Buspavanich, P., Adli, M., Himmerich, H., Berger, M., Busche, M., Schlattmann, P., Bopp, S., Bschor, T., Richter, C., Steinacher, B., Stoppel, C., Hindinger, C., Meyer, S., Hoffmann, K., Stamm, T., Gabriel, A., Merkl, A., Goerke-Arndt, F., Köhler, S. Faster speed of onset of the depressive episode is associated with lower cytokine serum levels (IL-2, -4, -6, -10, TNF-α and IFN-γ) in patients with major depression. J Psychiatr Res. 2021;141:287-92. IF: 4.791

Buspavanich, P., Lech, S., Lermer, E., Fischer, M., Berger, M., Vilsmaier, T., Kaltofen, T., Keckstein, S., Mahner, S., Behr, J., Thaler, C.J., Batz, F.: Well-being during COVID-19 pandemic: A comparison of individuals with minoritized sexual and gender identities and cis-heterosexual individuals. PLoS ONE. 2021;16(6):e0252356. IF: 3.240

Ulrich, S., Ricken, R., Buspavanich, P., Schlattmann, P., Adli, M.: Efficacy and Adverse Effects of Tranylcypromine and Tricyclic Antidepressants in the Treatment of Depression: A Systematic Review and Comprehensive Meta-analysis. J Clin Psychopharm. 2020;40(1):63-74. IF: 3.134

Buspavanich, P., Behr, J., Stamm, T., Schlattmann, P., Bschor, T., Richter, C., Hellweg, R., Heinz, A., Berger, M., Hindinger, C., Rentzsch, J., de Millas, W., Jockers-Scherübl, M.C., Bräunig, P., Adli, M., Ricken, R.: Treatment response of lithium augmentation in geriatric compared to non-geriatric patients with treatment-resistant depression. J Affect Disorders. 2019;251:136-40. IF: 4.839

Kerper, L.F., Spies, C.D., Buspavanich, P., Balzer, F., Salz, A.L., Tafelski, S., Lau, A., Weiß-Gerlach, E., Neumann, T., Glaesmer, H., Wernecke, K.D., Brähler, E., Krampe, H.: Preoperative depression and hospital length of stay in surgical patients. Minerva Anestesiol. 2014;80(9):984-91. IF: 3.051
Batz, F., Lermer, E., Hatzler, L., Vilsmaier, T., Schröder, L., Chelariu-Raicu, A., Behr, J., Mahner, S., *Buspavanich, P., * Thaler, C.J.: The Impact of the COVID-19 Pandemic on Sexual Health in Cis Women Living in Germany. J Sex Med. 2022; ahead of print.

Wittgens, C., Fischer, M.M., Buspavanich, P., Theobald, S., Schweizer, K., Trautmann, S.:  Mental health in people with minority sexual orientations: A meta-analysis of population-based studies. 
Acta Psychiat Scand. 2022; ahead of print.

Herrmann, W.J., Oeser, P., Buspavanich, P., Lech, S., Berger, M., Gellert, P.: Loneliness and depressive symptoms differ by sexual orientation and gender identity during physical distancing measures in response to COVID-19 pandemic in Germany. Appl Psychol Health Well Being. 2022; ahead of print.
 

Ausgewählte Buchkapitel

Lech S & Buspavanich P (im Druck). Epidemiologie. In Adli M & Hauzinger M (Hrsg.), Praxishandbuch Depression. München: Elsevier.

Buspavanich P & Adli M (2021). Therapieresistente Depression. In Bauer, Meyer-Lindberg, Kiefer, Philipsen (Hrsg.), Psychische Störungen. Stuttgart: Thieme.

Buspavanich, P., König, C., Adli, M.: Rezidivprophylaxe Depression: Pharmakotherapie. PSYCH up2date. 2020;14:487-98. DOI: 10.1055/a-1106-602

Buspavanich P & Ricken R (im Druck). Lithiumaugmentation. In Bauer, Berghöfer, Brakemeier, Adli (Hrsg.), Therapieresistenz bei Depressionen und Bipolarer Störungen. Berlin: Springer.


Lebenslauf Dr. med. Pichit Buspavanich

Seit 02/2022 – dato Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Geschlechterforschung in der Medizin, Charité-Universitätsmedizin Berlin
23.02.2021 Anerkennung als Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie
Seit 01/2021 – dato Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sexualwissenschaften und Sexualmedizin, Charité-Universitätsmedizin Berlin
Seit 06/2020 - dato Leiter Arbeitsgruppe Diversität Sexueller und Geschlechtlicher Identitäten am Campus Charité Mitte
Seit 01/2020 - dato Leiter Forschungsbereich Translationale Versorgungsforschung am Campus Neuruppin der Medizinische Hochschule Brandenburg
Seit 2020 - dato Vertreter der Medizinische Hochschule Brandenburg im Promotionsausschuss für die Fakultät für Gesundheitswissenschaften
Seit 09/2019 - dato Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité Campus Mitte, Forschungsbereich Affektive Erkrankungen
01/2018 + 06/2018 Schematherapie Grundausbildung
01/2017 + 06/2017 Dialektisch-Behaviorale Therapie Grundausbildun
12/2015 - 12/2018 Psychotherapeutische Ausbildung: Institut für Verhaltenstherapie in Lübben
Seit 08/2015 - dato Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik, Medizinische Hochschule Brandenburg, Campus Neuruppin
04.09.2015 Promotion an der Charité-Universitätsmedizin Berlin zum Thema „Depressivität operativer Patienten in der Anästhesie-ambulanz als Prädiktor für die Krankenhausverweildauer“
04/2014 - 07/2015 Arzt in Weiterbildung in der infektiologischen Gemeinschaftspraxis Jessen
05.12.2013 Approbation als Arzt
08/2012 - 10/2012

Auslandstudium: National Hospital for Neurology and Neurosurgery, Queens Square, University College London, England

03/2012 Famulatur: Department of Neurosurgery, Johns Hopkins University, USA
10/2009 – 09/2013 Studium der Psychologie Fernuniversität Hagen (ohne Abschluss)
04/2006 - 11/2013 Studium der Humanmedizin Charité-Universitätsmedizin Berlin
09/2001- 06/2012 Flugbegleiter und Fluggastabfertigung der Deutsche Lufthansa AG

 


Funktionen / Ämter

Mitgliedschaften

Seit 05/2021 - dato Mitglied im Steering Committee Gleichstellung, Diversität und Inklusion (GDI) der Charité-Universitätsmedizin Berlin

Seit 10/2020 - dato Mitglied im Diversity and Gender Equality Network (DiGENet) der Berlin University Alliance

Seit 06/2020 – dato Gründungsmitglied des Berliner Netzwerkes für Sexuelle und Geschlechtliche Identitäten

Seit 11/2019 – dato Mitglied des Referates Sexuelle Orientierungen und Identitäten in Psychiatrie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie





Vernetzung