Datenbank Gendermedizin

Die Bearbeitung von Geschlechterunterschieden ist ein wichtiges Thema im Hinblick auf die Vereinzelung der vorhandenen Daten. Die Integration von Genderaspekten in Forschung und Klinik wird entscheidend gehemmt durch das Fehlen einer zusammenhängenden Darstellung des Fachgebietes und der zugehörigen Fakten.

Sie befinden sich hier:

Gendermeddb - Datenbank Gendermedizin

Mit Hilfe einer inzwischen automatisierten Suchfunktion werden die Arbeiten, die potentiell Genderaspekte berücksichtigten, aus der größten medizinischen Datenbank PubMed extrahiert.

Die Abstracts wurden gelesen, klassifiziert und systematisch einer Datenbank zugeführt. Eine intuitive Suchmaske erlaubt dem Nutzer eine einfache Handhabung. Auswertungen der erhobenen Daten zeigten vor allem markante Defizite im Rahmen der Versorgungsforschung und der Untersuchung von Geschlechterunterschieden bei der Therapie.

Möchten Sie mehr erfahren?

Website der GenderMed Datenbank

Publikation - Oertelt-Prigione S, Gohlke BO, Dunkel M, Preissner R, Regitz-Zagrosek V.
GenderMedDB: an interactive database of sex and gender-specific medical literature. Biol Sex Differ. 2014 May 23;5:7. doi: 10.1186/2042-6410-5-7. eCollection 2014. PubMed PMID: 24904731; PubMed Central PMCID: PMC4047004.

Lehrbuch - „Sex and Gender Aspects in Clinical Medicine“

eGendermedizin/ eGender Medicine

Die eGender Webseite mit eLearning Modulen in deutscher und englischer Sprache für Studierende der Humanmedizin höherer Semester, Master Studierende der Gesundheitsberufe und KollegInnen in der ärztlichen Weiterbildung und Niederlassung sowie WissenschaftlerInnen in der Gendermedizin.

Entwickelt worden ist die eLearning Plattform von Ute Seeland und Tauseef Nauman, um die aus Grundlagen- und klinischer Forschung systematisch erarbeiteten Fakten zu Geschlechterunterschieden in der Medizin, für die Lehre und Praxis nutzbar zu machen. Der eLearning Teil und der Kommunikationsteil zur online Zusammenarbeit stellen zwei der drei Säulen des didaktischen "blended learning" Konzeptes in der Erwachsenenbildung dar. Zusammen mit Präsenzveranstaltungen wird die eGender Plattform zur Durchführung von Master Modulen und ärztlichen Fortbildungsveranstaltungen genutzt. Regelmäßige Updates der Lehrmaterialien unterstützen eine moderne und aktuelle Wissensvermittlung.

Möchten Sie weitere Informationen?

Website eGender

Publikation - Seeland U, Nauman AT, Cornelis A, Ludwig S, Dunkel M, Kararigas G,
Regitz-Zagrosek V. eGender-from e-Learning to e-Research: a web-based interactive
knowledge-sharing platform for sex- and gender-specific medical education. Biol Sex Differ. 2016 Oct 14;7(Suppl 1):39. eCollection 2016. PubMed PMID: 27785342; PubMed Central PMCID: PMC5073799.

Mastermodul / Fortbildungsveranstaltungen