Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Methodenentwicklung

Der Forschungsbereich Methodenentwicklung befasst sich mit Analysemethoden bei intensiven Längsschnittdesigns in Individuen und Paaren und zur Darstellung von Variabilität.

Dabei beschäftigen wir uns damit, wie wir korrelierte Datenströme analysieren können, z.B. von romantischen Paaren und Eltern-Kind-Dyaden. Dazu integrieren wir Datenströme von Selbstberichten, sensorenbasierten Messungen und biologischen Indikatoren, um Veränderungen in Verhalten, Wohlbefinden und Gesundheit zu erfassen. Ein besonderes Augenmerk liegt darauf,  Heterogenität zu modellieren.

Sie befinden sich hier:

Methodenentwicklung

  • Summerschool https://gender.charite.de/ueber_das_gim/aktuelles/gim_summer_school/
  • Longitudinal Dyadic Score Model
    Buitenhuis, A. H., Tuinman, M. A., Stadler, G., & Hagedoorn, M. (2021). Daily support and negative control during a quit attempt in single-smoking couples.
    Health Psychology, 40(3), 207.
  • Longitudinal mediation analysis
    Berli, C., Inauen, J., Stadler, G., Scholz, U., & Shrout, P. E. (2021). Understanding between-person interventions with time-intensive longitudinal outcome data: Longitudinal mediation analyses.
    Annals of behavioral medicine, 55(5), 476-488.
  • Power for intensive longitudinal studies
    Bolger, N., Stadler, G., & Laurenceau, J. P. (2012). Power analysis for intensive longitudinal studies.
  • Messung von Lebensqualität