Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Geschlechtersensible Präventionsforschung in der Medizin

Im Fokus unserer Forschung stehen Interventionen zur Förderung des Gesundheitsverhaltens. Wir untersuchen, wie solche Interventionen geschlechter- und diversitätssensibel gestaltet werden können. Unser interdisziplinäres Forschungsteam bringt hierfür die Expertise unterschiedlicher Bereiche ein, insbesondere aus Psychologie, Medizin und Pflegewissenschaft.

Sie befinden sich hier:

Forschungsbereiche

Die Forschung am GiM gliedert sich in fünf Bereiche.

  • Im Forschungsbereich Geschlecht und Diversität untersuchen wir geschlechter- und diversitätssensible Wege zur guten wissenschaftlichen Praxis und Gesundheitsversorgung.
  • Der Forschungsbereich Prävention nimmt die Dynamik des Gesundheitsverhaltens bei Individuen und Paaren in den Blick, mit Schwerpunkt auf der geschlechtersensiblen Prävention. 
  • Der Forschungsbereich Psychoonkologie und Gesundheitsbezogene Lebensqualität untersucht psychosoziale Faktoren und präventive Maßnahmen im Kontext onkologischer Erkrankungen.
  • Der Forschungsbereich Herz-Kreislauf-Erkrankungen befasst sich mit Geschlechterunterschieden bei der Entstehung und Therapien von kardiovaskulären Erkrankungen.
  • Der Forschungsbereich Methodenentwicklung befasst sich mit Analysemethoden in intensiven Längsschnittdesigns bei Individuen und Paaren und der Darstellung von Variabilität.